Sony Media Software
Anmerkungen zu dieser Version
 
Vegas® Movie Studio™ und Vegas Movie Studio Platinum 6.0
April 2006
 
Inhalt
Dieses Dokument enthält folgende Informationen:
Dieses Dokument gilt nur für verpackte Produkte. Wenn Sie das Produkt als Downloadversion erworben haben, finden Sie eine Adobe Acrobat-Version (PDF) der Produktdokumentation auf unserer Website.
 
1.0 Willkommen
Vielen Dank, dass Sie Sony Media Software Vegas Movie Studio 6.0 erworben haben. Dieses Dokument enthält Informationen zur Installation und zur Verwendung von Vegas Movie Studio auf Ihrem Computer.
 
2.0 Was ist neu

Hinweis: Nicht alle Funktionen stehen in jeder Version von Vegas Movie Studio zur Verfügung. Sehen Sie im Haupthilfethema zur Funktion nach, wenn Sie weitere Informationen über die Funktion sowie die Versionen des Programms benötigen, in denen diese unterstützt wird. Das Haupthilfethema enthält eine Schnellübersicht, mit der Sie feststellen können, welche Funktionen die einzelnen Softwareversionen jeweils unterstützen.

Wesentliche behobene Fehler und wesentliche Änderungen in Version 6.0a

  • Beim Importieren von Videodaten von einer finalisierten Sony DVD Handycam® Camcorder-Disk werden jetzt auch im VR-Modus aufgenommene Disks unterstützt. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Bekannte Probleme.
  • Es wurde ein Problem behoben, das Probleme beim Lesen von AVI-Dateien mit MP3-kodierten Audiodaten hätte verursachen können.
  • Dem Assistenten für neue Projekte wurden neue Breitbild- und DVD-Vorlagen hinzugefügt.
  • Dem Abschnitt Auf DVD brennen des Film-Assistenten wurde das Kontrollkästchen Breitbild-DVD-Format verwenden hinzugefügt.

Was ist neu in Version 6.0

Video
  • Erkennen und Reparieren von A/V-Synchronisierung
  • Importieren von Videodaten von einer DVD-Camcorder-Disk
  • Speichern von Keyframevoreinstellungen in den Dialogfeldern Trackvorlauf und 3D-Trackvorlauf
  • Color Corrector-Plug-In (nur in Vegas Movie Studio Platinum verfügbar)
  • Rückwärtsabspielen von Events
Audio
  • Ignorieren des Aufzeichnungsformats beim Öffnen komprimierter WAV-Dateien
  • Unterstützung für DirectX-Effekte
  • Unterstützung für VST-Effekte
  • Unterstützung für ASIO-Audiogeräte
  • Rückwärtsabspielen von Events
  • Abspielkopf-Scrubbing auf der Zeitachse
  • Unterstützung für bis zu vier Audiotracks
Verfahren
  • Speichern des Projektpfads in der gerenderten Datei und Bearbeiten des Quellprojekts einer gerenderten Datei
  • Rendern mit mehreren Threads
  • Anzeigen von Überblendungslängen zwischen ausgewählten und nicht ausgewählten Events
  • Regionen und Marker am Ende einer gerenderten Datei werden so angepasst, dass sie auf dem letzten Audiosample der gerenderten Datei angeordnet werden. Wenn nur die Loopregion gerendert wird, wird jede Region, die über die Loopregion hinausreicht, so angepasst, dass das Regionsende auf dem letzten Audiosample angeordnet wird. Mit dieser Anpassung werden Warnmeldungen beim Öffnen der gerenderten Dateien in Sound Forge vermieden.
Hardware
  • Unterstützung für die Aufzeichnung von HDV-Kameras (nur in Vegas Movie Studio Platinum verfügbar)
3.0 Bekannte Probleme
  • Wenn auf Ihrem PC ein USB SmartMedia-Lesegerät installiert ist, können beim Versuch, von Vegas Movie Studio aus auf Ihr CD-Laufwerk zuzugreifen, um Audiodaten zu extrahieren oder CDs zu brennen, Probleme auftreten. Dies wird durch einen Fehler im Treiber des SmartMedia-Lesegeräts verursacht. Das Entfernen des Lesegeräts mittels des Assistenten zum Entfernen oder Auswerfen von Hardware sollte die normale Funktion von Vegas Movie Studio ermöglichen.
  • 24-Bit-Windows Media Audio-Dateien werden in Windows 2000 stets als 16-Bit-Dateien gelesen (Mehrkanaldateien werden als 16-Bit-Stereo gelesen). Dies ist eine Einschränkung des Betriebssystems. Sie können 24-Bit-WMA-Dateien rendern. Wenn Sie diese Dateien jedoch als 24-Bit-Audio lesen möchten, müssen Sie sie auf einen Computer kopieren, auf dem Windows XP installiert ist.
  • Für eine HDV-Aufzeichnung muss eine registrierte Version des Sony MPEG-2-Plug-Ins auf dem System installiert sein.
  • Sie können systemeigene HDV-MPEG-2-Transportstreams auf der Zeitachse von Vegas Movie Studio Platinum verwenden. Die Wiedergabequalität wird jedoch auf den meisten Systemen schlecht sein. Wir empfehlen Ihnen, systemeigenes HDV-Filmmaterial – oder Teile davon – für die Bearbeitung auf der Zeitachse in ein HDV-Zwischenformat zu konvertieren. Sie können Ihre systemeigenen HDV-Dateien auf der Zeitachse hinzufügen, Regionen für ausgewählte Szenen erstellen und sie dann in ein Zwischenformat rendern, um mehrere Zwischendateien zu erzeugen. Weitere Information über das Arbeiten mit HDV finden Sie in der Onlinehilfe.
  • Wenn Sie eine gerenderte Datei auf HDV-Band drucken, muss die Datei exakt den Anforderungen des Ziel-HDV-Geräts und des Dateityps entsprechen. Andernfalls wird die Bandaufzeichnung fehlschlagen. Beim Rendern müssen die mitgelieferten Rendervorlagen für HDV-MPEG2 – in keiner Weise modifiziert – verwendet werden, um erfolgreich auf HDV-Band zu drucken.
  • Der Sony Handycam-USB-Treiber, der in DVD-basierten Camcordern enthalten ist, kann verhindern, dass Vegas Movie Studio eine über USB angeschlossene Kamera erkennt. Wenn Sie in der Systemsteuerung unter Software die Sony DVD Handycam-USB-Treiber-Komponente deinstallieren, kann Vegas Movie Studio eine Verbindung mit der Kamera herstellen und Videodaten über Importieren > DVD-Camcorderdisk importieren.
  • 5.1-Kanalaudiodaten werden beim Importieren von Videodaten von einer DVD-Camcorder-Disk in Stereo abgemischt.
 
4.0 Systemanforderungen
Nachfolgend werden die Mindestsystemanforderungen für die Verwendung von Sony Media Software Vegas Movie Studio aufgeführt:
  • Microsoft® Windows® 2000, XP Home oder XP Professional (Windows XP SP2 erforderlich für HDV)
  • 800-MHz-Prozessor (2,80 GHz empfohlen für HDV)
  • 200 MB Festplattenspeicher für die Programminstallation
  • 256 MB RAM (512 MB RAM empfohlen für HDV)
  • OHCI-kompatibler i.LINK®-Anschluss*/OHCI-kompatible IEEE-1394DV-Karte (für die DV-Aufzeichnung und das Drucken auf Band)
  • Windows-kompatible Soundkarte
  • CD-ROM-Laufwerk (nur für die Installation von CD)
  • Unterstütztes CD-R-Laufwerk (nur für das Brennen von CDs)
  • Microsoft DirectX® 9 oder höher (auf der CD-ROM enthalten)
  • Microsoft .NET Framework 1.1 SP1 (nur erforderlich für Vegas Movie Studio Platinum, auf der CD-ROM enthalten)
  • Internet Explorer 5.1 oder höher (auf der CD-ROM enthalten)

    Bitte beachten Sie: Einige Features erfordern möglicherweise eine Produktregistrierung.

    *i.LINK ist eine eingetragene Marke von Sony Electronics, mit der nur gekennzeichnet wird, dass ein Produkt einen IEEE 1394-Anschluss besitzt. Es ist möglich, dass Produkte mit einem IEEE 1394-Anschluss nicht miteinander kommunizieren.
5.0 Installation
Das Installationsdienstprogramm erstellt alle erforderlichen Ordner und kopiert alle von Vegas Movie Studio benötigten Dateien auf Ihren Computer.
 
Installieren von CD
  1. Legen Sie die Vegas Movie Studio-CD-ROM in das Laufwerk ein. Der Setup-Bildschirm wird angezeigt (wenn CD-ROM AutoPlay aktiviert ist).
    Wenn das CD-ROM AutoPlay-Merkmal deaktiviert ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Start und wählen Ausführen aus. Geben Sie D:\setup.exe ein, wobei D der Laufwerksbuchstabe Ihres CD-ROM-Laufwerks ist, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.
  2. Klicken Sie auf Installieren, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die entsprechende Version von Vegas Movie Studio auf Ihrem Computer zu installieren.
Installieren aus dem Internet
  1. Laden Sie das Installationsdienstprogramm von unserer Website herunter.
  2. Doppelklicken Sie auf die Datei, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die entsprechende Version von Vegas Movie Studio auf Ihrem Computer zu installieren.
6.0 Vegas-Benutzerhandbuch
Auf der Vegas Movie Studio-CD befindet sich das vollständige Vegas-Benutzerhandbuch im Adobe Acrobat-Format (PDF). Dank des Acrobat-Formats kann der Text auf einfache Weise ausgedruckt werden, wenn Sie eine gedruckte Version des Handbuchs benötigen. Das Handbuch befindet sich im entsprechenden Ordner auf der CD.
 
Installieren von Adobe Reader
Um das Handbuch anzeigen zu können, muss Adobe Reader installiert sein. Das Programm befindet sich ebenfalls auf der CD im Ordner Extras\Adobe Reader. So installieren Sie Acrobat Reader:
  1. Legen Sie die Vegas Movie Studio-CD in das Laufwerk ein. AutoPlay startet das Installationsmenü.
    Wenn das CD-ROM AutoPlay-Merkmal deaktiviert ist, klicken Sie auf die Schaltfläche Start und wählen Ausführen aus. Geben Sie D:\Extras\Adobe Reader\English\AdbeRdr70_enu_full.exe ein, wobei D der Laufwerksbuchstabe Ihres CD-ROM-Laufwerks ist, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.
  2. Wählen Sie die Option CD durchsuchen aus, und wechseln Sie zum Ordner D:\Extras\Adobe Reader\English\.
  3. Doppelklicken Sie auf das Symbol AdbeRdr70_enu_full.exe, und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.
7.0 Demoversionen
Informationen oder Demoversionen zu anderen Produkten von Sony Media Software erhalten Sie auf unserer Website. Dort finden Sie immer die neuesten technischen Informationen, Demoversionen und Produktankündigungen von Sony Media Software.
 
Die kommerzielle Weitergabe von Sony Media Software-Demoversionen erfordert die schriftliche Genehmigung durch Sony Media Software.
 
8.0 Sony Media Software – Kontaktinformationen
Sie können Sony Media Software auf folgende Weise kontaktieren:
 
Postanschrift:
Sony Media Software
1617 Sherman Ave.
Madison, Wisconsin 53704
USA
 
Kundenservice/Vertrieb:
Detaillierte Informationen zu den Kundendienstoptionen finden Sie unter http://mediasoftware.sonypictures.com/support/custserv.asp.
 
Telefonischer Support während der regelmäßigen Geschäftszeiten:
  • +1 800 577 66 42 (gebührenfrei) in den USA, Kanada und auf den Jungferninseln.
  • +1 608 204 77 03 für alle anderen Länder.
  • Fax: +1 608 250 17 45.
Technischer Support
 
See the World of Sony